Northland – Millwood House

Ein wirklich toller Ort. Ich bin der einzige Gast hier und Mel und Ian haben mich gleich ins Familienleben mit aufgenommen. Mels Eltern aus UK sind zu  Besuch und ich durfte ein vorzügliches und wunderbares Abendessen in gemütlicher Gesellschaft genießen. Mels Vater hat quasi ständig mein Weinglas aufgefüllt. Ich denke ich werde heut sehr gut schlafen. Hier gibt es nicht viel außer Vögel, Wind in den Bäumen und ab und zu blökt mal ein Schaf 😄. Etwa 5 Gehminuten von hier ist eine kleine Winery mit einem einzigen Weinberg. Da hab ich mir gleich mal eine Flasche besorgt. Hervorragend!!  

Es ist ein sehr friedvoller, liebevoller Ort. Das spürt man sofort. Kommt her und seht selbst! Unten links ist übrigens meine Terrasse. 😊

Herr Taranaki hat mich heut früh dann leider zum Aufbruch aus New Plymouth bewogen (wobei…sonst wäre ich nicht hier) und mein Tag war von sehr wechselndem Wetter und vielen Kilometern bestimmt. Ca. 490km um genau zu sein.  

Das Bild ist quasi beschreibend für heute. Rechts tiefstes dunkles grau, Regen, blauer Himmel und Sonne zeitgleich.

Nachdem es mit Berg ja nix zu werden schien entschied ich mich für eine Fahrt nach Raglan. DER Surfspot schlechthin. Raglan hat die längste linksbrechende Welle der Welt und kann bis zu 1000m lang sein. Ihr seht schon…NZ will uns mit Superlativen beeindrucken. Östlichster Punkt…längster Name…längste Welle 😄😄. Jedenfalls ich dort….nur kein Surfer 😂. Also die waren bestimmt irgendwo denn einen echten Surfer schreckt ja nicht mal das Wetter. Aber eben nicht an den Stränden wo ich war. Hab sogar den Online Surf Forecast befragt…trotzdem nix. Aber…ein schönes Fleckchen. Trotz sehr steifer Brise und nicht gerade einladendem Wetter. Gerade etwas außerhalb von Raglan süße Häuschen, tolle Aussicht…da könnte man es aushalten. Also dauerhaft mein ich 😄. Auch ohne Surfer.   

Aber einen einsamen Kiter hab ich dann doch noch gesichtet 😄. @Steffi: Versuch du dein Glück im Dezember. Da gibt’s dann bestimmt ein paar nette Surfer-Beach-Boys 😉. 

Ansonsten ist so ein Tag im Auto immer recht ereignisarm. Man sieht Golfclubs in denen Schafe als Rasenmäher dienen, trinkt unfassbar guten Café aus Läden in die man vermutlich in Deutschland nicht mal reingehen würde und in einer Qualität die man oft nicht mal in richtigen Cafés bekommt. Man stellt fest dass jedes dritte Auto ein Pickup oder SUV ist und Abgaswerte hier wohl keine Rolle spielen (zumal die Spritpreise unser Niveau haben) und dass ich mein altes Auto hier bereits öfter gesehen hab als in 12 Jahren in denen ich ihn in Deutschland gefahren hab 😂. 

Ein tolles Highlight heute: die Skyline von Auckland. Leider musste ich auf die Straße schauen. Am liebsten hätte ich angehalten und erst mal Fotos gemacht. Kommt vermutlich auf dem Highway nicht besonders gut… 😄. Freue mich schon auf den 30.10. dann nehm ich mir dafür Zeit. 

Ich schicke euch liebe Grüße in die Heimat und schließe langsam die Augen…der Wein wirkt. Meinem Team heut Abend eine coole Party und morgen ein gutes, frisches Centermeeting 😉. Eure Tanja 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s